Hochwertige Tipps für gelungene und erfolgreiche Businessportraits

Inszenierung, Lichtsetzung und bildgestalterische Grundlagen sind die tragenden Säulen, auf denen meine Shootings aufgebaut sind. Als Businessfotografin erstelle ich seit 2011 Portraits von Mitarbeitern, Vorständen und Geschäftsführern vieler Unternehmen in ganz Deutschland. Damit während des Fotoshootings alles reibungslos läuft, erhalten Sie im Vorfeld eine Checkliste. Hier gehe ich konkret auf alle entscheidenden Punkte ein. Bereiten Sie sich auf folgende Fragen vor

  • beschreiben Sie Ihr Unternehmen und Ihre Zielgruppe
  • haben Sie Referenzbilder, gibt es ein Layout Ihrer Agentur / Marketing
  • Location definieren
  • Zeitplan
  • Vorbereitung am für das Shooting
  • Styling
  • Auftreten
  • Präsentation

Bitte verwenden Sie Ihre Zeit darauf, das Gespräch mit mir vorzubereiten. Die meisten Fragen, die ich Ihnen stellen werden, sind nachfolgend aufgeführt und in Sinn und Absicht erklärt. Als Fotografin benötige ich in gewisser Form das Briefing, damit unsere Shootings gewinnbringend durchgeführt werden und Sie die aussagekräftigen Bilder erhalten, die Sie sich erwünschen. In den Unternehmen bin ich mit vielen unterschiedlichen Menschen in Kontakt, und bin mir der Wünsche, und auch der Ängste und Ressentiments der Mitarbeiter vertraut. Bei diesem Gespräch geht es auch darum näher kennenzulernen und Vertrauen aufzubauen - entscheidende Voraussetzungen für die großartige Businessportraits.

Beschreiben Sie Ihr Unternehmen und Ihre Zielgruppe

Die Bilder sollen sowohl aussagekräftig wie auch einzigartig sein und bei Ihren Kunden die Assoziationen zum Unternehmen wecken, die für das Unternehmen stehen. Wofür steht Ihr Unternehmen? Was soll mit den Bildern Ihres Vorstands, der Geschäftsführung und Mitarbeiter zum Ausdruck gebracht werden?

Ebenfalls sollen mit den Bildern die entsprechenden emotionalen Frames bei Ihren Kunden angesprochen werden. Wer ist Ihre Zielgruppe, und welche Werte, Vorstellungen und Erwartungen hat sie?

Referenzbilder und Layout

Besteht von Ihrer Agentur oder Marketing ein Layout oder Entwurf für die gewünschte Bildsprache? Ist dies nicht der Fall, dann können Sie gerne Referenzbilder recherchieren. Damit sind Bilder gemeint, die Ihnen auf anderen Websites oder in Print-Publikationen zusagen und von denen Sie denken: So ähnlich stellen wir uns das vor! Das gibt mir eine konkrete Vorstellung, was Sie sich wünschen, und wir klären im Vorgespräch, was davon umsetzbar ist und ob das zu den von Ihnen beschrieben Zielen, Ihrer Corporate Design / Corporate Identity und der Zielgruppe passt. Zudem klären wir in dem Gespräch die Bildformate; Portrait oder Landscape haben unterschiedliche Wirkungen und können per Definition perfekt eingesetzt werden.

Hochformat:
Das Hochformat bezieht sich im Wesentlichen auf die vertikale Darstellung des Bildes, d. h. die Seitenränder sind länger als der untere und obere Rand. Das hat zur Folge, dass das Motiv breiter und höher erscheint.

Querformat:
Die Ausrichtung im bezieht sich im Allgemeinen auf die Ausrichtung der Kamera in einer horizontalen Anzeige. Dies führt dazu, dass die oberen und unteren Kanten eines Bildes länger sind als die Seiten. Ebenso sind im Querformat die Bildelemente breiter als höher.

Farbe oder Schwarz-Weiß:
Durch die Darstellung eines Bildes in Graustufen treten die Bedeutung von Licht und Schatten, Kontrasten, Linien und Formen mehr in den Vordergrund. Durch Farben wird der Betrachter unmittelbar emotional angesprochen. Diese vordergründige Emotionalität entfällt bei einem Schwarz-Weiß Foto.

Location wählen

Bitte überlegen Sie sich im Vorfeld wo und in welchen Räumlichkeiten, respektive an welchen Örtlichkeiten das Shooting stattfinden soll. Wenn Sie die Möglichkeit haben, stellen Sie mir bitte eine Auswahl der möglichen Locations für das Shooting in Ihrem Hause vorab zur Verfügung. So stellen wir sicher, dass gewünschten Räumlichkeiten mit den dortigen Lichtverhältnissen fotografisch nutzbar sind. Sie dürfen die folgenden Möglichkeiten auch gerne miteinander kombinieren.

Indoor in Ihrem Unternehmen
Für ein stimmiges und professionelles Erscheinungsbild auf Ihrer Webseite sind einheitliche Mitarbeiterfotos empfehlenswert. Sie werden vor einem einfarbigen Hintergrund im mobilen Fotostudio, welches z.B. in Ihrem Konferenzraum aufbaut wird, fotografiert oder an ihrem Arbeitsplatz bzw. ihrem Büro. Einheitlicher Hintergrund und Look sorgen für ein ruhiges Bild auf dem Bildschirm. Kamera- und Lichteinstellungen speichere ich für Nachholtermine selbstverständlich ab. Somit können Sie sicher sein, dass auch in Zukunft die Mitarbeiterfotos im gleichen Stil fotografiert werden und sich stimmig einfügen. Vorteile beim mobilen Fotostudio:

  • einfache Koordinierung der Timeslots einzelner Mitarbeiter
  • Mitarbeiter verlassen nur für eine kurze Zeit ihren Arbeitsplatz
  • einheitlicher Hintergrund und Look
  • Fotos werden direkt auf ein Notebook übertragen zur Bildauswahl vor Ort, das garantiert zufriedene Mitarbeiter und spart im Nachgang Diskussionen

Outdoor in Ihrem Unternehmen
Fotos mit Ihrem Unternehmen als Hintergrund oder mit Spiegelungen auf Ihre Produkte wirken professionell und hinterlassen einen besonderen Eindruck. Dies hängt selbstverständlich auch von der Botschaft, Ihren Produkten und Ihrer Persönlichkeit ab. Da die Lichtverhältnisse immer unterschiedlich sind, ist es eine besonders spannende Herausforderung für meine Kunden und nicht zu jeder Tageszeit und nicht bei jeder Witterung durchführbar.

Studio
Die Vorteile Businessportraits im Studio zu kreieren sind mannigfaltig. Kein Telefon, keine Meetings, einfach Zeit für Sie selbst und für großartige Businessportraits. Sie sind einfach für einige Stunden raus! Wir simulieren ohne zusätzlichen Aufwand Lichtsituationen und eine Auswahl an verschiedenfarbigen Hintergründen steht zur Verfügung.

Business Location mieten
Sie haben keine geeigneten Räumlichkeiten oder möchten kein Shooting im Studio? Dann gibt es die Möglichkeit ausgewählte Locations wie zum Beispiel moderne Coworking Spaces zu mieten.

Zeitplanung

Für gute Fotos benötigen wir ein wenig Zeit. Ja, Zeit ist ein knappes Gut. Dennoch brauchen auch gestandene Führungskräfte manchmal einen Moment, bevor sie sich vor der Kamera öffnen und wohlfühlen. Steht in der Planung für jeden Slot dem Protagonisten genügen Zeit zur Vorbereitung zur Verfügung?

Legen Sie den Termin des Shootings auf einen Tag, an dem möglichst keine Deadlines oder wichtige Geschäftsabschlüsse anstehen. Gut ist auch, wenn es sich um einen Tag handelt, an dem die zu fotografierenden Personen den ganzen Tag im Hause sind und keine Auswärtstermine haben. Wichtig ist, dass ein Modell nicht in Hetze und Eile vor die Kamera tritt. Anspannung ist auf dem Foto sichtbar, ganz zu schweigen, dass sich Schweißperlen auf der Stirn bei einem Business-Portrait für Vorstände und Geschäftsführer nicht gut machen.

Location vorbereiten und Zeit sparen

Richten Sie vorab die Räumlichkeiten, an dem die Business-Portraits entstehen sollen, entsprechend her und stellen Sie sicher, dass die Räume in dieser Zeit nicht anderweitig benötigt werden. Sollen die Fotos am Arbeitsplatz erstellt werden, dann entfernen Sie bitte störende Elemente wie Geschirr, Kalender und andere Dinge, die das Aufnahmedatum der Bilder verraten. Bei Outdoor-Aufnahmen vor einer Fassade, Glasfront ist eine (und wenn partielle) Reinigung dieser wichtig. Auch die Grünanlage sollte gepflegt und der Rasen gemäht sein. Ich leuchte die Location perfekt aus und für die wichtigsten Protagonisten des Shootings, Ihr Geschäftsführer oder Vorstand werden die Aufnahmen zum Vergnügen.

Kleidung, Styling, Haare & Makeup

Tragen Sie niemals für ein Shooting Kleidung, in der Sie sich nicht auch wohlfühlen. Das Styling muss Ihrem Betrieb entsprechend sein und die angestrebte Bildsprache unterstützen und das Outfit muss authentisch sein. Bei der Auswahl der Kleidung berate ich Sie im Vorfeld sehr gerne. Ein individuelles und typgerechtes Make-up und Haarstyling wirken nach innen und nach außen. Ziel ist ein schönes, gepflegtes und natürliches Aussehen.

Was ist mit der Brille?
Wenn Sie normalerweise eine Brille tragen, sollte diese auch Teil des Portraits sein. So vermeiden Sie eine Irritation, wenn Sie auf Grund der Brille nicht gleich erkannt werden. Egal wie die Brille auf das Bild kommt, sie sollte sicher sitzen und blitzsauber sein. Besuchen Sie sonst vor dem Shooting noch Ihren Optiker, der alles in Ordnung bringt. Fingerabdrücke und andere Verunreinigungen auf Glas entwerten das Bild und sind nachträglich schwer zu retuschieren.

für Frauen
Frauen mit langem Haar sollten Bluse bzw. Jacke in einer anderen als der Haarfarbe wählen. Tragen Sie normales Makeup und Lippenstift. Auch wenn Sie einen eher natürlichen Look bevorzugen, erhöht ein dezenter Lippenstift und etwas Wimperntusche positiv die Bildwirkung. Wir empfehlen, das Makeup ein wenig stärker als normal aufzutragen, um Hautunreinheiten auszugleichen. Wenn Sie einen frischen Haarschnitt benötigen, sollten Sie dies etwa eine Woche vor dem Shooting erledigen. Glanzstellen im Gesicht können jedes Portrait ruinieren. Ein wenig Mattierungspuder wird Wunder bewirken. Glänzender Schmuck ist für die Aufnahmen kein Problem. Für die Aufnahmen sollten Sie kurze Halsketten wählen, die mit dem Ausschnitt der Bluse harmonieren. Ohrringe sollten sich von der Frisur abheben. Ohrstecker müssen groß gewählt werden, wenn sie auf dem Foto noch erkennbar sein sollen.

für Männer
Auf Fotos wird sehr deutlich, wenn Ihre Kleidung zu eng oder zu weit ist. Achten Sie auf Kleidung, die Ihnen gut sitzt und passt. Sollte das Shooting am Nachmittag oder Abend stattfinden, lohnt es sich für die Aufnahmen ein frisches Hemd anzuziehen. Sofern Sie auf ein Jackett verzichten wollen, bedenken Sie bitte, dass weiße oder pastellfarbige Hemden die Aufmerksamkeit des Betrachters von Ihrem Gesicht ablenken. Die bessere Wahl für ein “Business casual” ist ein Jackett mit einem offenen Hemd oder Pullover. Bitte entscheide n Sie sich im Vorfeld bewusst für oder gegen einen Drei-Tage-Bart. Ich kann mit Lightroom später nicht rasieren.

Nutzungsrechte

Sie kaufen bei mir kein Lichtbild, sondern das Recht, dieses zu nutzen. Sie dürfen mit dem Foto, in der Digitalfotografie sprechen wir von Datei, machen was Sie wollen. Abgesehen von wenigen in meinen AGB ausgeschlossenen Nutzungen.