Gestaltung des Hochzeitsalbums – Bild 1
Gestaltung des Hochzeitsalbums – Bild 2
Gestaltung des Hochzeitsalbums – Bild 3

Seitenzahl - wie ihr wollt

Ein Fotobuch ist etwas magisches und ermöglicht besondere Augenblicke zu konservieren und immer wieder durchleben zu können. Nicht die Menge der Bilder in einem Album ist entscheidend. Wir werden bei der Auswahl der Bilder eurem Anspruch und der Bedeutung des Ereignisses bei der Gestaltung gerecht. Je nach Papierstärke sind Alben bis zu 60 Doppelseiten möglich.

  • 120 g/m² 60 Doppelseiten
  • 300 g/m² 38 Doppelseiten
  • 700 g/m² 30 Doppelseiten

Papierqualität - eine tragende Rolle

Eine zu bindende Seite ist beim Hochzeitsalbum ist 0,6 mm, 0,8 mm oder sogar 1,2 mm stark. Ein Fotobuch mit 20 Doppelseiten und dem dicksten Träger ist somit fast 3 cm stark. Ein großer Farbraum und die enorme Schärfe machen die verwendeten Digitalpapiere aus; sie treffen die Hauttöne auf den Punkt und die Bilder sind knackscharf.

Als Trägermaterial kommen drei Kartonstärken zum Einsatz.

  • 120 g/m² (weiß)
  • 300 g/m² (weiß oder schwarz)
  • 700 g/m² (weiß oder schwarz)

Einbandmaterial - charakterstark

Als Einbandmaterialien stehen euch bis zu zehn verschiedenen Materialien zur Verfügung, wie zum Beispiel

  • Leinen, in matt und natur
  • Jute
  • Vinylleder
  • Kunstleder
  • Barock Dekor
  • Rinderleder
  • Fotoeinband

Cover und Gestaltung - euren Stempel aufdrücken

Alu oder Acryl? Diese Frage stellt sich. Bei allen ist Exklusivität garantiert, denn sowohl die Aluminium- als auch die Acrylglasplatten verleihen dem Einbandmotiv das gewisse Etwas und bieten so einen spannenden Einstieg in den Inhalt des Albums. Der Vorteil dieser individuellen Einbandgestaltung ist, dass das Coverbild hinter Material verarbeitet wird und die Kanten des Bildes perfekt kaschiert und geschützt sind.

  • mit einem matten Finish und einer besonderen Haptik kommt das Alu her
  • Acryl verleiht dem Bild einen hohen Glanz und Tiefe

Der 11-Farb Ink-Jet Druck garantiert den größtmöglichen Farbumfang. Durch die anschließende seidenglänzende Laminierung wird der Einband absolut unempfindlich gegenüber mechanischen Einflüssen und Feuchtigkeit.